Startseite‎ > ‎Neuigkeiten‎ > ‎

Halbzeit in der Junior-Trophy Erzgebirge

veröffentlicht um 11.02.2015, 04:41 von Toralf Richter   [ aktualisiert: 11.02.2015, 04:42 ]

"Ein Wettkampf wie in St. Moritz", schwärmte Regionalausschussvorsitzender Albrecht Dietze. Vor allem der erste Tag des 92. Schwartenberglaufs hat den Skilangläufern der Region perfekte Bedingungen geboten. Am zweiten Tag waren die Bedingungen dann schon wieder "wechselhaft gut", so zu lesen in der Freien Presse in den Lokalausgaben in Marienberg und Mittelsachsen.

Als es am Sonntag zum Freistil-Rennen, welches in die Junior-Trophy Wertung eingeht, auf die Strecke ging, herrschten schwierigere Bedingungen als am Vortag. Schneeverwehungen bei der Auffahrt zum Schwartenberg verlangten auch den Autofahrern erhöhte Konzentration. Doch auch bei Wind und Schneefall gaben dann die 160 Teilnehmer alles. Für den Nachwuchs (AK 6 bis 18) ging es schließlich wieder um wichtige Punkte in der Junior Trophy Erzgebirge. Wie beim Ranglisten-Wettkampf am Vortag sicherten sich die lokalen Vereine erneut zahlreiche Podestplätze und zeigten, das sie zur sächsischen Spitze gehören.

Während aus Neuhausener Sicht der Doppelsieg von Alexandra Dietze und Emily Zeise in der AK 13 sowie der Erfolg von Marcus Lorenz (U 17/18) Höhepunkte darstellten, kamen aus den Reihen des ATSV Gebirge/Gelobtland mit Joline Berthold (AK 6), Ludwig Gille (AK 9), Sharlynn Gärtner (AK 9), Toni Rollinger (AK 11), Cedric Gärtner (AK 13), Felix Brünnel (AK 15), Nick Fritzsch (U 16) und Marie-Pauline Frölich (U 16) insgesamt acht Sieger. Auch die Saydaer Sportler standen mehrmals auf dem Podest.

Damit baute der ATSV zur Halbzeit unserer Nachwuchs-Serie seine Führung in der Vereinswertung aus. Die Neuhausner liefern sich immer noch ein Kopf an Kopf Rennen mit den Saydaern. Jetzt, nach dem Schwartenberglauf, haben sie die Saydaer überholt und liegen aktuell auf Platz 2 in der Junior-Trophy Vereinswertung.

Die Ergebnisse und den aktuellen Stand in der JTE-Wertung gibt es hier......