Startseite‎ > ‎Neuigkeiten‎ > ‎

Knackig klassisch

veröffentlicht um 11.03.2015, 02:03 von Toralf Richter   [ aktualisiert: 11.03.2015, 02:04 ]

115 Langläufer waren am Sonntag beim Holzhauer Berglauf dabei. Es war der vorletzte Wettkampf der Junior-Trophy-Erzgebirge in diesem Winter.

Artikel von Steffen Bauer für die Freie Presse Mittelsachsen

Holzhau - Während an anderer Stelle längst die Krokusse sprießen, spulen Mittelsachsens junge Skilangläufer weiterhin fleißig Wettkampfkilometer ab. Eine Woche nach den Sachsenmeisterschaften in Holzhau stand am Sonntag mit dem Holzhauer Berglauf der 5. Lauf der Junior-Trophy-Erzgebirge auf dem Programm. 115 Starter sorgten bei frühlingshaften Temperaturen, aber geschlossener Schneedecke sogar fast für einen neuen Teilnehmerrekord. "Die Resonanz war sehr gut", strahlte Toralf Richter, der Leiter des Landesstützpunktes Ski nordisch Mittelsachsen/Osterzgebirge - auch angesichts anderer Termine an diesem Wochenende: So bereiteten sich einige der besten Nachwuchsathleten auf den Deutschen Schülercup vor oder waren beim Deutschlandpokal und den Sachsenmeisterschaften im Biathlon am Start. Zudem stand der Kammlauf in Klingenthal und der Auersberglauf in Johanngeorgenstadt im Wettkampfkalender der Nachwuchssportler.

Die Sportler, die beim Holzhauer Berglauf starteten, fanden dort "fast ideale Bedingungen", so Richter, vor. Zudem wartete ein spannendes Rennen mit kurzen, knackigen Anstiegen, Abfahrten sowie engen Kurven. Gelaufen wurde diesmal in der klassischen Technik, erklärte der Regionaltrainer, wobei die Streckenlängen zwischen 500 m und 3 km lagen. "Der Berglauf hat seinem Ruf, als emotionaler und anspruchsvollster Wettkampf der Junior-Trophy alle Ehre gemacht", sagte Richter und ergänzt: "und auch die Jüngsten zeigten, das sie es drauf haben und verblüfften ihre Eltern, in dem sie mit einem Lächeln im Gesicht die anspruchsvolle Loipe bezwangen. Für die Großen ging es allerdings gleich zweimal ganz weit hoch, da war nichts mehr mit Lächeln ... die Strecke hatte Weltcupniveau .... Holzhau kann sich jetzt um einen FIS Deutschland-Pokal bewerben, die Strecke dazu steht." Dabei schmunzelt Richter.

Die Junior-Trophy Vereinswertung gewann erneut der ATSV Gebirge/Gelobtland (283 Punkte), vor dem SSV Sayda (223), Pulsschlag Neuhausen (222) und der SG Holzhau (132). Das Finale der Serie steigt am 28. März am tschechischen Keilberg, wo ein Supercross ausgetragen wird.

Veranstaltet wurde der Wettbewerb in Holzhau zum fünften Mal von einem Team der Firma Pulsschlag Olbernhau und Sport-Richter mit Untertützung der Junior-Trophy Vereine und der Gemeinde Rechenberg-Bienenmühle. 

(Bild von Alexander Richter)

Holzhauer Berglauf 2015