Startseite‎ > ‎Neuigkeiten‎ > ‎

Schnee - Kinderleicht

veröffentlicht um 13.12.2014, 08:47 von Toralf Richter   [ aktualisiert: 13.12.2014, 08:50 ]

Ein Beispiel für vorbildliche Nachwuchsarbeit:

(Artikel von Andreas Bauer / Freie Presse Marienberg / 13.12.2014)

Neuhausen - Von einer Schneedecke zu sprechen, wäre vermessen gewesen. Doch der weiße Niederschlag im Garten der Neuhausener Kita "Vier Jahreszeiten" reichte gerade so dafür aus, dass die Mädchen und Jungen ihre ersten kleinen Runden auf Skiern drehen konnten. Neun Paar waren ihnen gerade vom sächsischen Skiverband, finanziert von der Sparkassenstiftung Mittelsachsen und der Saydaer Firma SportRichter, überreicht worden. Und auch wenn es nur wenige Meter waren, so sprühten die meisten Kinder vor Begeisterung. "Einige von ihnen wollten die Ausrüstung gar nicht wieder ablegen", erinnert sich Susanne Prezewowsky an den Moment, in dem ihr endgültig bewusst wurde, dass sie und ihre Kollegen aus der Wintersport-Abteilung des VereinsPulsschlag Neuhausen Erzgebirge alles richtig gemacht haben.

Als einer der ersten Vereine der Region sind die Neuhausener Langläufer die Kooperation mit einem Kindergarten eingegangen. Gefördert wird das Projekt vom Deutschen Skiverband (DSV), der mit dem Konzept "Schnee kinderleicht" die Zusammenarbeit von Vereinen, Kitas und Verband fördern will. Neben Regionaltrainer Toralf Richter vom Landesstützpunkt Mittelsachsen/Osterzgebire war mit Richard Schütze auch der Bundesstützpunktleiter Sachsen gekommen, um die Ski-Ausrüstung im Wert von 1500 Euro persönlich zu überreichen. Die neun Paar Ski inklusive Bindung, Schuhe und Stöcke sollen helfen, "die Kinder und Familien in den Schnee zu bringen".

"Jetzt warten wir nur noch darauf, dass es richtig schneit", sagt Susanne Prezewowsky voller Tatendrang. Menschen wie die 37-Jährige sind die Voraussetzung dafür, dass gut klingende Projekte auch wirklich in die Tat umgesetzt werden. Denn solche Übungseinheiten, wie sie der Pulsschlag-Verein nun mit der Kita plant, erfordern einen immensen Aufwand. "Zum Glück kann ich es mir beruflich einrichten, auch mal vormittags mit den Kindern zu üben", erklärt die Neuhausenerin, die das vierte Advent-Wochenende einem Lehrgang für dieses DSV-Projekt opfert.

Freizeit und Wintersport sind für Susanne Prezewowsky seit jeher eng miteinander verbunden. "Schon als Kind war ich Skilangläuferin. Später habe ich dann mit meinen drei Töchtern im Verein mittrainiert", erklärt sie. Die 14-jährige Luca Marie ist mittlerweile an die Sportschule Oberwiesenthal gewechselt, und auch die Zwillingsschwestern Laura und Leonie trainieren in größeren Gruppen. So bleibt für die Mutter nun genug Zeit, sich den Mädchen und Jungen der Kita zu widmen.

"Abhängig vom Wetter sind auch Ausflüge in nahe gelegene Skigebiete geplant", sagt Susanne Prezewowsky, die von Holger Kempe und Elvira Hennersdorf aus ihrem Verein unterstützt wird. Doch selbst ohne Schnee sollen die Kinder die Bewegung in der Natur genießen. "Das Schöne am Wintersport ist ja, dass er so vielseitig ist", sagt Toralf Richter. Auch Turnen, Schwimmen oder Inliner-Fahren hat der Regionaltrainer auf dem Plan. Gute Wintersportler werden bekanntlich im Sommer geformt. In der warmen Jahreszeit sind daher ebenso Aktionstage vorgesehen, betont Richter, der künftig auf noch mehr Kooperationen hofft: "In den Kitas rennen wir mit solchen Projekten offene Türen rein."

Bildtext: Den Mädchen und Jungen der Neuhausener Kita "Vier Jahreszeiten" war die Begeisterung deutlich anzumerken, als sie die Skiausrüstungen erhielten und kurz darauf erste Runden im Garten drehten.